Bayerischer Buchpreis 2019

Bayerischer Buchpreis 2019

Bildschirmfoto 2019-09-18 um 21.23.57

Mit dem Bayerischen Buchpreis – initiiert vom Landesverband Bayern des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und gefördert von der Bayerischen Staatskanzlei – hat der Medienstandort Bayern einen zukunftsorientierten Medienpreis mit einer Strahlkraft weit über die Landesgrenzen hinaus erhalten. Eine hochkarätige dreiköpfige Jury ermittelt in einer öffentlichen Jurysitzung aus einer Auswahl der besten deutschsprachigen Neuerscheinungen des Jahres je ein Buch in den Kategorien Belletristik und Sachbuch. Zusätzlich wird der „Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten“ für das schriftstellerische Schaffen einer Autorin/ eines Autors vergeben.

Für den Bayerischen Buchpreis 2019 hat die Jury in den Kategorien Sachbuch und Belletristik jeweils drei Bücher ausgewählt:

Kategorie Belletristik:
– Carmen Buttjer: Levi (Galiani)
– Steffen Kopetzky: Propaganda (Rowohlt Berlin)
– David Wagner: Der vergessliche Riese (Rowohlt)

Kategorie Sachbuch:
– Cornelia Koppetsch: Die Gesellschaft des Zorns. Rechtspopulismus im globalen Zeitalter (transcript)
– Jan-Werner Müller: Furcht und Freiheit. Für einen anderen Liberalismus (Suhrkamp)
– Dieter Thomä: Warum Demokratien Helden brauchen. Plädoyer für einen zeitgemäßen Heroismus (Ullstein)
www.literaturfest-muenchen.de

www.bayerischer-buchpreis.de/